Amsterdam

Zwischen Weihnachten und Neu Jahr waren wir zum achten Mal in der Grachtenstadt Amsterdam. Oh was für einen gemütliche Entscheidung dem Weihnachtsstress zu entkommen und teuren Strandferien auszuweichen. Eigentlich gingen wir mit der Entscheidung nichts tun - nur geniessen - nach Holland. Das Änderte sich jedoch noch auf dem Flughafen in Zürich. Als mich meine beste Freundin anrief und sagte, dass sie und mein bester Freund Morgen für eine Nacht zu besuch kommen. Was für eine geniale Nachricht. Es waren dann keine 24 Stunden vergangen und die Beiden standen auf der Matte. Einfach genial. Wir liessen uns nichts entgehen und entschieden uns dann für ein richtig saftiges Abendessen im RANCHO - Argentinian Grill. Jedem zu empfehlen - Geschmaksorgasmus pur! Danach gingen wir von Pub zu Pub, was man in Amsterdam ja wirklich gut kan. 

Am nächsten Tag ging es dann zur Bodyworld Ausstellung im herzen Amsterdams. Eindrücklich, so dass man den Mund nicht mehr schliessen kan. Es ist so wahnsinnig was der menschliche Körper alles kann. Wie er funktioniert und uns leitet. Diese auf sechs Etagen verteilte Ausstellung ist ein MUST für jeden und jede mit straken nerven. 

Am dritten Tag wollten wir eigentlich nichts tun - faulenzen und geniessen. Doch wie es so ist, passieren dann die spannendsten Sachen. Ich habe den wohl geilsten Laden den es gibt gefunden. DEPOT ist ein ganz ganz ganz kleines Interior- und Kleidergeschäft. Design auf hohem Niveau - Lampen - so etwas gibt es hier nicht. Sofort habe ich beschlossen, dass das mein Einkaufsziel Nummer eins ist, wenn ich ausziehe. Kleider, Hüte, Accessoires - I AM SO IN LOVE! 

Januar 2016